museen
datum

Tätigkeitsbericht 2013
und Ausblick
mehr>>

1. Bibliotheken
2. Archive
3. Museen/Sammlungen
4. Bibliographien, Texte, Quellen


Südtiroler Obstbaumuseum Lana/ Archiv.Lana

Beschreibung: 1981 gründeten Lananer Bürger einen „Museumsverein“, dessen Ziel und Zweck das „Sammeln und Bewahren heimischen Kulturgutes bzw. Volksgutes“ war und ist. Gemäß dem da­maligen Konzept eines Heimat- und später eines auf den Südtiroler Obstbau spezialisierten Museums entstand ein Querschnitt aus bäuerlichem, handwerkli­chem und volkskundlichem Kulturschaffen der letzten 150 bis 200 Jahre.
Der überwiegende Teil der Sammlung stammt aus Lana und Umgebung und hat den Südtiroler Erwerbsobstbau und andere Landwirtschaftsbereiche (Weinbau, Ackerbau, Viehzucht) zum Thema. Ein kleinerer Teil ist dem Brauchtum und der Hauswirtschaft gewidmet. Daneben besteht eine Foto-, Objekt- und Archiv- bzw. Archivaliensammlung zu Lana und Umgebung.

Literatur:
Gufler, Christoph: Südtiroler Obstbaumuseum Lana, Bozen 1992.
Gufler, Christoph: Südtiroler Apfelbuch, Das Südtiroler Obstbaumuseum in Lana, Bozen 1994.

Standort: Südtiroler Obstbaumuseum Lana.
Benützung: Nach Terminvereinbarung zugänglich.

Bestände:
LZ = Laufzeit, U = Umfang

  1. Bibliothek
    1. Vereinseigene Bibliothek (Schwerpunkte Südtiroler Obstbau und Lanensien)
    2. Buchnachlass Eduard Gruber, Lana (Depot). Kurzbeschreibung.
  2. Archive/Archivaliensammlung
    1. Interessentschaften
      1.  Interessentschaft Ober- und Mitterhöfe, Pawigl, LZ: 2. H. 20. Jh., U: 1 Mappe.
    2. Landwirtschaftliche Genossenschaften/ Konsortien
      1. Wassergenossenschaft Lanaer-Nalser-Gießen, LZ: 1907-1926, U: 1 Archivkarton. Findbuch.
      2. Viehzuchtgenossenschaft Lana, LZ: 1911-1944, U: 1 Protokollbuch, 3 Schriftstücke.
      3. Hagelabwehrgenossenschaft/ -konsortium Lana, LZ: 1965-94, U: 4 Archivkartone. Findbuch.
      4. Falschauerbachgenossenschaft Lana-Tscherms (Depot).
      5. Raffeingrabenleege (Depot).
      6. Bezirksgenossenschaft der Landwirte Lana (Depot).
    3. Vereine/ Verbände
      1. Reservistenkolonne Lana, LZ: 1908-1913, U: 1 Protokollbuch.
      2.  Imker-Bezirksverein (inkl. Teilnachlass Alois Walzl, Oberlana), LZ: 1922-1985, U: 1 Konvolut.
    4. Südtiroler Obst- und Weinbau
      1. Werbematerial der Handelskammer (Obstbau, Weinbau), LZ: 1968-2004, U: 4 Laufmeter. Findbuch.
    5. Privat-/Hofarchive
      1. Hof Mair am Turm in Völlan, Hoferhof in Tscherms, Familie Santer, LZ: 18. Jh.-1920, U: 1 Archivkarton.
      2. Anton Margesin (I + II), Ladurnerhof, Mitterlana, LZ: 1900-1955, U: 9 Stück
      3. Johann Gruber, Mühlbauer, Gargazon, LZ: 1939-1988, U: 1 Archivkarton.
    6. Nachlässe
      1. Nachlass Alois und Josef Carli - Pläne, LZ: (1899) 1904-1950 (1959), U: 4 Laufmeter. Findbuch.
      2. Nachlass Eduard Gruber (1914-2005) Lana, LZ: 1082-2005, U: 4 Laufmeter (Depot). Findbuch.
      3. Aktionäre Matthias Gasser und Josef Gruber (Trambahn Lana-Burgstall), LZ: 1913-63, U: 1 Archivkarton.
      4. Marsoner, (Hauptverband landwirtschaftlicher Genossenschaften), LZ: 1950er Jahre, U: 1 Archivkarton.
      5. Realitätenverkehrs- und Versicherungsbüro und Genossenschaftskanzlei Hermann Stecher, Lana (Depot).
    7. Sammlungen
      1. Obstbau, Weinbau (verschiedene Archivalien).
      2. Lana (verschiedene Archivalien).
      3. Esser Maria, Lana.
      4. Foto- und Postkartensammlung Lösch Georg, Nachlässe Familie Lösch, Föhrnermühle, Lana.
  3. Fotosammlungen/Fotonachlässe
    1. Allgemeine Fotosammlung (Schwerpunkte Südtiroler Obst- und Weinbau, Lana).
    2. Karten Obstsorten von Dr. Lezuo, LZ: 1930-1940, U: 1 Archivkarton.
    3. Fotonachlass Julius Gasser, Lana (Depot).
    4. Wehrmachtssoldat Katzwendel in Lana.
  4. Museums- und Vereinsarchiv

- Benutzungsordnung
- Reproduktionsbedingungen
- Bedingungen für die Überlassung von Leihgaben zu Ausstellungszwecken

Anschrift:
Südtiroler Obstbaumuseum
Ansitz Larchgut
Brandiswaalweg 4
I-39011 Lana

Kontakt:
Dr. Sabine Unterholzner
Tel.: (+39) 0473 564387
Fax: (+39) 0473 565160
E-Mail: info@obstbaumuseum.it
Web: www.obstbaumuseum.it


Das "Kleine Museum"

Beschreibung: Seit 1991 führt der Lananer Chronist und Militaria Sammler Alexander Schwabl ehrenamtlich ein kleines Museum für Zeitgeschichte mit Schwerpunkt Erster und Zweiter Weltkrieg. Die Sammlung beherbergt über 2.500 Fotos und Dokumente aus beiden Weltkriegen. Zahlreiche Uniformen, Ausrüstungsgegenstände verschiedener in den Weltkriegen beteiligter Nationen, Schützengrabenarbeiten sowie feines Porzellan mit den Portraits gekrönter Häupter und Propagandaplakate füllen die ca. 35 Quadratmeter große Ausstellungsfläche. Räumlich erstreckt sich die Sammlung auf Lana, Südtirol und zum kleinen Teil auf ganz Tirol (Text: Alexander Schwabl).

Literatur:
Schwabl, Alexander: Das k.u.k. Standschützen-Bataillon Lana, Lana [2004].
Schwabl, Alexander: "Des woas i nou guat ...", Erinnerungen an Ereignisse in Lana während des II. Weltkrieges, Lana 2010.

Standort: Binderweg 3, Lana.
Status: Zugänglich nach vorheriger Terminvereinbarung, nicht erschlossen.

Anschrift:
Alexander Schwabl
Binderweg 3
I-39011 Lana

Kontakt:
Alexander Schwabl
Tel.: (+39) 0473 565317


Bauernmuseum Völlan

Beschreibung: Die Idee, in Völlan ein Bauernmuseum zu errichten, geht auf den Münchner Horst Griesner, den Heimatpfleger Karl Frei und Pfarrer P. Rudolf Lantschner OT zurück. Im Sommer 1977 wurde der Umbau des zum Widum gehörenden Nebengebäudes vollendet und das Museum eröffnet, das anhand von Objekten aus dem bäuerlichen Alltag eine Vielfalt von Werkzeugen aus vorindustrieller Zeit zeigt.

Literatur:
Lantschner, Rudolf: Bauernmuseum Völlan, eine Materialsammlung vorzüglich aus dem 19. Jahrhundert, Bozen 1981.
Lantschner, Rudolf: Bauernmuseum Völlan - Entstehung und Eigenart, in: Der Schlern 53 (1979), S. 121–122.

Standort: Badlweg 2, Völlan.
Status: Zugänglich nach vorheriger Terminvereinbarung, Sammlung nicht erschlossen.

Anschrift:
Obmann P. Oswald Vienna OT
Bauernmuseum Völlan
Badlweg 2
I-39011 Völlan/Lana

Kontakt:
P. Oswald Vienna
Tel.: (+39) 0473 568050

Karl Frei, Führungen
Tel.: (+39) 0473 568078


La Fabbrica del Tempo/Die Zeitfabrik – Arcipelago/Archipel Lana

Beschreibung: Eine Dorfgemeinschaft, eine Stadt, ja ein Land können sich in Zeiten der Globalisierung vor allem dann ein unverkennbares Gesicht geben, wenn es ihnen gelingt, ihre Identität aus der Unterschiedlichkeit der Menschen, die sie ausmacht, aufzubauen. In Lana ist dies gelungen und „Arcipelago/Archipel Lana“ versucht die Geschichte eines wichtigen Teiles dieser Gemeinschaft festzuhalten – die Geschichte und Geschichten der italienischsprachigen Lananer.
Durch Bilder, mündliche Überlieferungen und schriftliche Dokumentation soll ihr Alltag und ihre Geschichte erzählt werden. Aus diesem Grund hat der Kulturverein „La Fabbrica del Tempo/Die Zeitfabrik“ eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die seit 2007 zu diesem Zweck Material sammelt (Text: La Fabbrica del Tempo/Die Zeitfabrik).

Standort: Online-Projekt.
Status: Einige Ergebnisse der Sammeltätigkeit abrufbar unter: http://www.fabbricadeltempo.it/pb/lana_vadena/lana.html

Anschrift:
La Fabbrica del Tempo – associazione culturale
Mazzini-Platz 34/8
I-39100 Bozen

Kontakt:
Tel.: (+39) 0471 500155 oder (+39) 0473 443554
E-Mail: info@fabbricadeltempo.it
Web: www.fabbricadeltempo.it

linie
datum
Bibliothekskatalogisierungen und Digitalisierungen mehr>>
linie
datum
Tätigkeitsbericht 2012 und Ausblick mehr>>